Vorbeugung von Krampfadern

Krampfadern am Bein

Viele Menschen kennen Krampfadern aus erster Hand. Am häufigsten betrifft die Krankheit die Gefäße der Beine und der Fehler liegt im aufrechten Gehen. Das Blut steigt durch die Adern auf und überwindet die Schwerkraft der Erde, was sehr schwierig ist. Wenn die Gefäße und der Klappenapparat zunächst schwach sind, gelingt es ihnen mit der Zeit, die Arbeit immer schlechter zu machen, was zu Blutstau in den Beinen und Ödemen führt. Die Gefäße verlieren nach und nach ihre Elastizität und erweitern sich, wodurch schmerzhafte und unschöne Knötchen entstehen. Heute kann keine Behandlungsmethode diese Krankheit vollständig heilen. Daher ist die Vorbeugung von Krampfadern äußerst wichtig: Auch wenn die Krankheit nicht verhindert werden kann, kann ihr Auftreten immer verzögert oder gestoppt werden, wenn sie bereits aufgetreten ist.

Wer ist gefährdet?

Vorbeugung ist vor allem für die Gefährdeten notwendig. Diese Kategorie umfasst eine große Anzahl von Personen, darunter:

  1. Frau. Krampfadern entwickeln sich häufig während der Schwangerschaft (bei 20-40% der Schwangeren), was durch die Produktion von Hormonen erklärt wird, die zur Vorbereitung auf die Geburt notwendig sind, aber gleichzeitig die Gefäßwände schwächenBeim Tragen eines Kindes werden die großen Gefäße, die für den Abfluss von venösem Blut bestimmt sind, zusammengedrückt und auch das Gesamtblutvolumen, das durch die Gefäße fließt, erhöht sich um ein Drittel. Auch Krampfadern bei Frauen können mit der Anwendung hormoneller Kontrazeptiva in Verbindung gebracht werden.
  2. Menschen mit einer sitzenden Lebensweise.
  3. Büroangestellte, Fahrer, Programmierer, Buchhalter und alle, die die meiste Zeit im Sitzen verbringen.
  4. Vertreter von Berufen wie Friseur, Verkäufer, Lehrer und andere, die lange stehen müssen.
  5. Menschen, deren Eltern Krampfadern haben.
  6. Sportler, insbesondere Gewichtheber und Springer.
  7. Alter Mann. In diesem Alter kommt es zu einer natürlichen Abnutzung aller Organe und Gewebe, einschließlich der Venen.
  8. Übergewichtige Menschen.

Wozu dient Prävention?

Die Vorbeugung von Krampfadern ist die beste Behandlung und fast jeder braucht sie.

Erstens, um sein Auftreten zu verhindern. Sie sollten sich nicht entspannen, wenn die Eltern nicht krank sind: Neben der genetischen Veranlagung gibt es einige Risikofaktoren für die Entwicklung der Krankheit.

Zweitens ist Prävention notwendig, um das Fortschreiten von Krampfadern zu verlangsamen, die Anzahl der Rückfälle zu reduzieren und gefährliche Komplikationen wie Venenentzündungen, Thrombosen, trophische Geschwüre zu vermeiden.

Ruhen Sie sich mit angehobenen Beinen aus, um Krampfadern zu vermeiden

Gesunder Lebensstil und gute Gewohnheiten.

Die Prävention dieser Krankheit ist ein umfassender Ansatz. Der erste Schritt besteht darin, Ihren Lebensstil zu ändern.

  1. Gewichtsverlust. Übergewichtige Menschen sind gefährdet: Übergewicht trägt zur Entstehung von Krampfadern bei und verhindert eine Behandlung.
  2. Ablehnung von schlechten Gewohnheiten. Rauchen wirkt sich bekanntlich negativ auf die Gefäßwände aus.
  3. Sportunterricht in vertretbaren Grenzen. Bewegung wirkt sich positiv auf Blutgefäße und Durchblutung aus und die trainierte Wadenmuskulatur pumpt das Blut von den unteren Extremitäten zum Herzen und beugt so einer Stauung vor. Körperliche Inaktivität ist bei dieser Krankheit kontraindiziert. Es ist nützlich zum Wandern, Schwimmen, Radfahren. Bei Krampfadern ist Laufen erlaubt, jedoch nicht über weite Strecken.
  4. Rationelle Ernährung und Bekämpfung von Verstopfung. Stress mit Verstopfung blockiert den Blutfluss in den Venen der unteren Extremitäten.
  5. Die Vorbeugung von Krampfadern impliziert die Einhaltung des Arbeits- und Ruheregimes. Es ist wichtig, ausreichend zu schlafen und rechtzeitig ins Bett zu gehen. Chronische Müdigkeit schädigt die Blutgefäße.
  6. Hygieneverfahren. Tägliche Fußdusche mit kaltem Wasser. Bei Krampfadern ist es wichtig, die Haut der unteren Extremitäten zu überwachen, um Schäden, Reizungen und Juckreiz zu vermeiden, die zur Entwicklung einer Venenentzündung führen können.
  7. Sie können nicht ins Dampfbad gehen, heiße Bäder nehmen, sich sonnen, die Beine hochlegen, wenn Sie bereits Krampfadern haben. Schiffe lieben die Kälte.
  8. Im Alltag ist es notwendig, auf High Heels zu verzichten. Seine optimale Höhe sollte 5 cm betragen.
  9. Um Krampfadern vorzubeugen, sollten Sie das Sitzen im Schneidersitz oder im Schneidersitz vermeiden. Stehen Sie bei sitzender Tätigkeit alle anderthalb Stunden auf und machen Sie einfache Beinübungen wie das Stehen auf den Zehen.
  10. Wenn sich bereits Krampfadern entwickelt haben, ist es ratsam, sich tagsüber Zeit zum Ausruhen zu nehmen und mit den Beinen auf Herzhöhe zu sitzen.
  11. Tragen Sie keine enge und enge Kleidung, die den Körper an Taille, Leiste und Beinen strafft.

Kompressions-Trikot

Kompressionsstrümpfe bei Krampfadern

Es ist unmöglich, alle Risikofaktoren unter modernen Bedingungen auszuschließen. Sitzende Arbeit, lange Staus, häufige Flüge - all dies stört die normale Durchblutung. Was ist die Vorbeugung von Krampfadern bei sitzender Tätigkeit? Am zuverlässigsten und effektivsten ist es, einen speziellen Pullover zu tragen, der die Venen unterstützt, deren Ausdehnung verhindert, Schwellungen vorbeugt, Müdigkeit lindert und Schweregefühl in den Beinen lindert. Die Produkte erleichtern den Blutabfluss aus den Beinen durch die spezielle Verteilung der Kompression: in den Knöcheln - 100 %, im Kniebereich - 75 %, in den Oberschenkeln - 50 %, in der Leiste - ca. 20 % . Das spezielle T-Shirt muss streng nach der Größe ausgewählt werden.

Es wird auch empfohlen, es beim Sport zu verwenden, insbesondere beim Laufen, Springen und Heben von Gewichten. Es ist unerlässlich für Flüge, viele Stunden Fahrt mit Bus oder Bahn mit Sitzplätzen. Strümpfe sollten morgens getragen werden, bis Sie aufstehen. Gleichzeitig sollten die Beine hoch gehalten werden. Dies gewährleistet die richtige Form der Venen. Beim Tragen von Strümpfen werden die Gefäße so stark komprimiert, dass die Durchblutung nicht gestört wird. Außerdem findet die Mikromassage statt, die mit dem venösen Blutfluss zusammenfällt. Wenn Sie möchten, können Sie ein Gerät kaufen, das das Anlegen erleichtert.

Die Strümpfe zur Vorbeugung von Krampfadern haben drei Kompressionsarten. Produkte der Klasse I können ohne ärztliche Empfehlung gekauft und verwendet werden, um Krankheiten vorzubeugen, wenn keine Anzeichen dafür vorliegen. Tragen Sie bei Krampfadersymptomen je nach Krankheitsstadium Kompressionsstrümpfe der Klasse II oder III. Ein solches Hemd sollte nur nach Anweisung eines Arztes verwendet werden. Strümpfe heilen nicht, sie sorgen nur für ausreichende Durchblutung und Komfort.

Medikamente zur Vorbeugung von Krampfadern.

Äußere Heilmittel

Auf dem Markt gibt es heute viele Formen dieser Art zur Behandlung und Vorbeugung von Krampfadern, wie Salben, Gele, Cremes. Viele davon sind bezahlbar. Diese Mittel haben eine sehr greifbare Primärwirkung. Sie kühlen, verbessern die Mikrozirkulation im Gewebe, lindern Schwellungen, Schmerzen und nächtliche Krämpfe. Salben und Gele sollten mehrmals täglich auf Bereiche mit veränderten Venen und Besenreisern aufgetragen werden.

Mündliche Vorbereitungen

Es reicht nicht aus, nur eine Creme zur Vorbeugung von Krampfadern zu verwenden. Zusammen mit externen Mitteln ist es notwendig, regelmäßig orale Medikamente einzunehmen, die helfen, die Wände der Blutgefäße zu stärken und das Blut zu verdünnen. Beatmungstabletten sind heute wirksam und gefragt. Wirkung des Medikaments:

  • erhöht den Tonus der Venenwände;
  • reduziert charakteristische Symptome: Schmerzen, Krämpfe, Schwellungen, Schweregefühl in den Beinen;
  • wirksam sowohl zu Beginn der Krankheit als auch im Stadium lebhafter klinischer Manifestationen;
  • reduziert das Auftreten möglicher Komplikationen der Krankheit.

Es ist zu beachten, dass der unkontrollierte Gebrauch von Medikamenten inakzeptabel ist - alle Medikamente und Dosierungen müssen vom behandelnden Arzt bestimmt werden. Es gibt Kontraindikationen für die Verwendung vieler von ihnen. Die Verwendung externer Mittel bei Geschwüren und offenen Wunden an den Beinen ist nicht erlaubt.