Stadien von Krampfadern und Behandlungsmethoden.

Krampfadern oder Krampfadern sind eine Krankheit, bei der es zu einer anhaltenden Erweiterung und Verlängerung der Gefäße in den unteren Extremitäten, einer Verdünnung der Venenwand und einer Durchblutungsstörung mit Blutstau in den Venen kommt.

Krampfadern sind ungewöhnlich weit verbreitet und Studien zeigen, dass die Erkrankung sowohl bei Frauen als auch bei Männern auftreten kann, wobei Krampfadern an den Beinen bei der weiblichen Bevölkerung deutlich häufiger vorkommen.

Gründe für das Erscheinen

Die Hauptursache für Krampfadern gilt als erblich - eine schwache Venenwand, diese Eigenschaft wird oft vererbt. Auch wenn noch niemand in der Familie auf Krampfadern gestoßen ist, sollten Sie sich nicht in Vorfreude freuen, Ihr Aussehen wird auch von Lebensstil und Büroangestellten beeinflusst, die den ganzen Tag am Tisch sitzen, und Köchen und Chirurgen, die den ganzen Tag zu Fuß unterwegs sein müssen in Gefahr. Auch das ständige Tragen von High Heels und die von vielen Frauen geliebte Position der Beine zu den Füßen erhöhen das Krampfaderrisiko.

Es gibt mehrere Klassifikationen der Krankheit, von denen die häufigste drei Stadien von Krampfadern unterscheidet:

  • Ausgleichsphase;
  • Teilkompensationsphase;
  • Dekompensationsphase.

Andere Klassifikationen erweitern die Krankheit auf vier Stadien. Jedes der Krankheitsstadien ist durch seine eigenen Symptome und Behandlungsmethoden gekennzeichnet.

Das Anfangsstadium von Krampfadern: Kompensation.

Krampfadern sind eine heimtückische Krankheit, die im Frühstadium nur sehr schwer zu erkennen ist. Das Anfangsstadium von Krampfadern dauert mehrere Monate bis mehrere Jahre und kann sich entgegen der landläufigen Meinung bereits in jungen Jahren manifestieren. Wenn Sie eine Krankheit im ersten Stadium ihrer Entwicklung entdeckt haben, ist es möglich, sie nicht nur zu verlangsamen, sondern auch vollständig zu heilen.

In den frühen Stadien sind die Symptome im Allgemeinen selten und unspezifisch. Viele Anzeichen können mit denen anderer Erkrankungen verwechselt werden.

Symptome von Krampfadern im Anfangsstadium sind:

  • schnelle Ermüdung der Beine;
  • ein "aufgeblähtes" und brennendes Gefühl;
  • Krämpfe in den Waden;
  • schmerzhafte Empfindungen entlang der noch nicht erweiterten Venen.

Visuelle Symptome sind das erste Auftreten von krummen Venen und Besenreisern an den Beinen, Schwellungen an den Unterschenkeln, Knöcheln und Füßen sowie eine bläuliche Tönung der Haut.

Alle Symptome sind nachts oder bei längerem Stehen stärker ausgeprägt; viele Patienten stellen fest, dass viele der Symptome bei heißem Wetter störend sein können. Es ist erwähnenswert, dass sich die Symptome von Patient zu Patient unterscheiden, nicht alle der aufgeführten Symptome deuten auf die Entwicklung von Krampfadern an den Beinen hin.

Wenn Sie ähnliche Symptome haben, wird empfohlen, einen Arzt zu konsultieren, der Ihnen erklärt, wie Sie das Anfangsstadium von Krampfadern behandeln und die richtigen Verfahren zur Behandlung und Verhinderung der weiteren Entwicklung verschreiben.

Zur Behandlung von Krampfadern im ersten Stadium werden oft Venotonika verwendet, Cremes, die Schwellungen lindern und die Wände der Blutgefäße stärken.

Es ist unmöglich, Krampfadern mit Hilfe von Venotonika vollständig zu heilen, daher werden sie am häufigsten zur Prophylaxe verschrieben.

Sklerotherapie und Ozontherapie

Sklerotherapie und Ozontherapie werden auch bei der Behandlung von Krampfadern eingesetzt. Die Sklerotherapie fördert die Wiederherstellung verdünnter Venenwände und die Resorption der Venen. Das Arzneimittel wird mit einer feinen Nadel in eine Vene injiziert, wo es den Blutfluss blockiert.

Um die Wirkung nach der Therapie zu verstärken, müssen Sie Kompressionsstrümpfe tragen, um Druck auf die Blutgefäße auszuüben. Eine Therapiesitzung dauert bis zu 30 Minuten,

Schritte, die Sie ohne Rücksprache mit Ihrem Arzt unternehmen können, umfassen Fußmassage, regelmäßiges Joggen, Schwimmen und Fußcreme, die Müdigkeit lindert.

Sklerotherapie mit Lasergerät für Krampfadern.

Zweites Stadium von Krampfadern: Subkompensation.

Das zweite Stadium von Krampfadern ist durch auffälligere Symptome gekennzeichnet, in der Regel beginnen die Patienten in diesem Stadium, einen Arzt aufzusuchen. In diesem Stadium werden die Krampfadern der unteren Extremitäten schwerer, aber mit der schnellen Erkennung der Symptome ist es möglich, die Krankheit zu bewältigen.

Im zweiten Stadium der Krampfadern treten starke Schmerzen in den Beinen auf, Schwellungen in den Unterschenkeln und Wadenkrämpfe am Nachmittag und in der Nacht werden konstant.

Die blauen Knötchen an den Beinen machen sich stärker bemerkbar, die Venen ragen leicht unter die Haut, die sich braun verfärbt, es kommt zu partiellem Taubheitsgefühl der Haut an den Beinen und Juckreiz im betroffenen Bereich. Beim erstmaligen Erkennen der aufgeführten Symptome sollten Sie sich umgehend an einen Phlebologen, einen Spezialisten für Venenerkrankungen, wenden.

In diesem Stadium können je nach Zustand des Patienten zwei Behandlungsarten gewählt werden:

  • konservative Medikamente;
  • Operation.

Die medikamentöse Behandlung wird eingesetzt, wenn die Krankheit gerade erst begonnen hat, sich aktiv zu manifestieren und sich wenig von der Behandlung im ersten Stadium unterscheidet. Es bedeutet die Einnahme von Venotonika zusammen mit antithrombotischen Medikamenten und einer Kompressionstherapie - das Tragen von Kompressionsstrümpfen, Bandagen und elastischen Bandagen.

Operation

Die zweite Stufe der chirurgischen Behandlung von Krampfadern kann Verfahren wie Laser- und Hochfrequenzkoagulation der Venen umfassen. Die Lasertherapie wird zur Behandlung von Krampfadern eingesetzt, wenn der Patient an anderen schweren Erkrankungen leidet, die zu einer akuten Verschlechterung des Zustands führen können, beispielsweise bei Ischämie oder Asthma.

Die Lasertherapie ermöglicht es Ihnen, das Gefäßmuster loszuwerden, sie ist schnell, schmerzlos und erfordert keine Krankenhausbeobachtung. Der einzige Nachteil des Verfahrens ist die Möglichkeit kleiner Narben.

Radiofrequenzablation

Die Radiofrequenzbehandlung von Krampfadern ähnelt der Lasertherapie. Eine solche Behandlung wird durchgeführt, wenn der Patient den Stamm der kleinen und großen Stammvenen beschädigt hat.

Ebenso wie die Lasertherapie wird die Radiofrequenzbehandlung im fortgeschrittenen Stadium von Krampfadern mit einer akuten Form der Thrombophlebitis nicht eingesetzt. Dieses Verfahren ist schmerzfrei und erfordert keinen Krankenhausaufenthalt. Die Kosten des Verfahrens sind recht hoch und können je nach Komplexität 60. 000 Rubel erreichen.

Stufe drei: Dekompensation

Das dritte Stadium der Krampfadern ist die schwerste Form der Krankheit. Es ist gekennzeichnet durch eine Verletzung des Blutabflusses aus den Beinen, eine Verschlechterung des Ödems und die Sättigung des Unterhautgewebes mit der zusätzlichen Bildung von trophischen Geschwüren, die das Leben des Patienten gefährden.

Die Haut an den Beinen leidet in diesem Stadium sehr, sie wird trocken und es treten schmerzhafte Risse auf. Krampfadern sind stark sichtbar, ragen unter der Haut hervor und können bei der kleinsten Verletzung platzen, Thrombophlebitis ist möglich - Venenentzündung mit ihrer Verstopfung.

Die aufgeführten Symptome weisen auf ein fortgeschrittenes Stadium von Krampfadern hin, deren Behandlung nicht mehr aufgeschoben werden kann.

Phlebektomie

In diesem Krankheitsstadium kann nur ein chirurgischer Eingriff helfen, dh eine Phlebektomie, dh die Entfernung der betroffenen Vene. Die Entfernung der Krampfadersaphena führt nicht zu gravierenden Veränderungen im Körper, der Blutfluss, der durch die entfernte Vene fließt, wird auf die tiefen Venen verteilt, die leicht auf eine leichte Zunahme der Belastung eingestellt werden können.

Eine Phlebektomie wird verschrieben, wenn die medikamentöse Behandlung unwirksam ist und die Krankheit durch trophische Geschwüre und Blutgerinnsel kompliziert wird. Durch die Operation wird die Blutleistung des Patienten normalisiert, ein kosmetischer Effekt wird beobachtet - die entfernte Krampfader ragt nicht unter die Haut.

In der postoperativen Phase können eine zusätzliche medikamentöse Behandlung und eine Kompressionstherapie verordnet werden.

Laserbehandlung

Ein Novum in der Behandlung von Krampfadern im dritten Stadium ist die Laser-Phlebektomie, die ohne Gewebeschnitte durchgeführt wird. Das Verfahren besteht darin, eine Sonde in eine Vene einzuführen, die die Vene von innen erwärmt und verschließt, sodass kein Blut durch sie fließt. Die Operation wird unter örtlicher Betäubung durchgeführt, so dass der Patient keine schmerzhaften Empfindungen hat.

Merken:Krampfadern sind eine Krankheit, die mit leichten Symptomen beginnt, aber wenn die ersten Anzeichen von Krampfadern ignoriert und unsachgemäß behandelt werden, kann es zu einer ernsthaften Erkrankung werden, die in besonders schweren Fällen das Leben des Besitzers bedroht. Daher lohnt es sich, auf die alarmierenden Signale des Körpers zu hören, denn es ist besser, die Krankheit zu Beginn ihrer Entwicklung zu besiegen, als lange Monate und exorbitante Summen damit zu verbringen, gegen ihre schweren Formen zu kämpfen.