Krampfadern: Was ist das? Symptome, Ursachen, Stadien, Behandlung und Vorbeugung

Was sind Krampfadern

Krampfadern sind eine sehr häufige Erkrankung in der Bevölkerung über 30 Jahre, deren Kern die Entzündung der Venenwände, ihre Ausbeulung, das Auftreten von Knötchen und in schweren Fällen Geschwüre sind.

Sehr oft überraschen Krampfadern der Beine Frauen, die leiden und nicht nur an kosmetischen Mängeln leiden, sondern auch an den Beschwerden und Schmerzen, die mit Krampfadern in den Beinen einhergehen.

Krampfadern: Ursachen

Es gibt nur wenige Hauptursachen für die Krankheit:

  • Inaktive sitzende Arbeit oder Arbeit, bei der Sie ständig aufstehen müssen
  • Fettleibigkeit
  • Vererbung
  • Alter und Geschlecht. Die höchste Wahrscheinlichkeit, Krampfadern bei Frauen im Alter von 30 bis 40 Jahren zu entwickeln

Phlebologen, die Krampfadern und Wikipedia behandeln, geben an, dass eine gesunde Person einen Bottom-up-Blutfluss durch die Venen hat. Dies wird erreicht durch:

  • Rhythmische Herzkontraktionen
  • Das Vorhandensein von Ventilen in den Venen
  • Beinmuskeln arbeiten

Hohe statische Belastungen oder reduzierte körperliche Aktivität führen zu einem Anstieg des Venendrucks in den unteren Extremitäten. Die Gefäße können solchen Belastungen nicht standhalten und beginnen sich zu dehnen, und ihre Wand wird dünner. Dies führt zum Auftreten eines Spaltes zwischen Ventil und Gefäß, der Blutfluss verläuft in die entgegengesetzte Richtung, was als Rückfluss bezeichnet wird.

Schwangerschafts- und Krampfadern

Schwangerschaft und Krampfadern

Im Allgemeinen sind bei Frauen Krampfadern während der Schwangerschaft sehr häufig, manchmal begleitet von Krampfadern im Perineum und im Beckenbereich.

Diese Art von Beckenkrampfadern tritt aufgrund des Drucks auf, den der vergrößerte Uterus auf die Venen ausübt.

Krampfadern: Symptome und Stadien der Krankheit

Die Symptome von Krampfadern sind auf die Stadien der Krankheit zurückzuführen:

  • Stadium 0. Die ersten Symptome sind Schwere und Müdigkeit in den Beinen nach einem Arbeitstag, Schwellung der Knöchel, Füße und Waden am späten Nachmittag. In diesem Fall verschwinden alle Symptome nach einer Nachtruhe oder nach einem aktiven Spaziergang.
  • Stadium 1. Die Symptome von Stadium 0 werden von Besenreisern in den Beinen, Schmerzen entlang der Venen und seltenen nächtlichen Krämpfen in den Waden begleitet.
  • Stadium 2. In diesem Stadium sind Venen und Knötchen, die nach längerem Sitzen oder Stehen entstehen, bereits auf der Haut zu spüren. Selbst in diesem Stadium ist die Wahrscheinlichkeit von Blutgerinnseln hoch.
  • Stadium 3. Zu allen oben genannten Anzeichen kommt am späten Nachmittag ein konstantes Ödem hinzu, das am Morgen möglicherweise nicht mehr vollständig verschwindet.
  • Stadium 4. Die Haut an den Beinen kann dunkel werden. Es tritt eine Hautatrophie auf.
  • Stadium 5. Es treten trophische Geschwüre auf, die zur Heilung fähig sind.
  • Stadium 6. Trophische Geschwüre heilen nicht.

Krampfadern: Komplikationen, über die Sie Bescheid wissen sollten.

Wenn Sie die Behandlung auf später verschieben, können Sie bald mit Komplikationen rechnen.

Komplikationen mit Krampfadern

Blutgerinnsel aufgrund von Stauung können Thrombophlebitis, Ödeme, Lungeninfarkt oder sogar plötzlichen Tod durch Thromboembolie verursachen. Es können nicht heilende trophische Geschwüre, Ekzeme und Dermatitis auftreten, und die Farbe des betroffenen Hautbereichs kann sich ändern. Ständiges Ödem führt zur Verdichtung des Fettgewebes. Eine sehr unangenehme Komplikation ist die Blutung aus Krampfadern, die durch Ausdünnung der Haut an der Stelle einer vergrößerten Vene oder mechanische Schäden auftritt.

Gleichzeitig können Frauen Krampfadern im Becken haben, die sich in Schmerzen nach dem Geschlechtsverkehr und Gehen, Dysmenorrhoe, schwerem PMS, Ausfluss usw. äußern.

Krampfadern: Diagnose

Diese Krankheit wird von einem Phlebologen während der Untersuchung diagnostiziert, er bestimmt das vermutliche Stadium der Krankheit und verschreibt Funktionstests und instrumentelle Forschungsmethoden:

  • Doppler-Ultraschall
  • Duplex-Ultraschallangiographie
  • Radionuklid- und Röntgenkontrast-Phleboscintigraphie
  • Phlebomanometrie. Es ermöglicht Ihnen, den Zustand der tiefen Venen zu bestimmen.
  • Plethysmographie
  • Photoplethysmographie

Nach Genehmigung der Diagnose fällt der Phlebologe ein Urteil und schreibt die rationalste Behandlung für einen bestimmten Fall vor.

Krampfadern: Behandlung

Wie wird die Behandlung durchgeführt? Anfängliche Krampfadern können in drei Richtungen geheilt werden: Kompressionstherapie, Physiotherapieübungen und medikamentöse Behandlung. Krampfadern werden bis zur vollständigen Genesung behandelt. Die ARF-Behandlung (ARF) ist ebenfalls populär geworden. Sie können sich mit all diesen Methoden zur Behandlung von Krampfadern vertraut machen, indem Sie hilfreiche Materialien zu diesem Thema genauer und ausführlicher studieren. Im Folgenden werden alle Behandlungsmethoden kurz beschrieben.

Krampfadern: konservative Behandlung

Die Kompressionstherapie besteht darin, die Beine täglich mit einem elastischen Verband zu verbinden oder elastische Strümpfe zu tragen. Krampfadern, Behandlung ohne Operation sind Worte, die für viele Realität geworden sind.

Krampfadern: medizinische Behandlung

Es wird auch nur im Anfangsstadium von Krampfadern angewendet. Es besteht in der Ernennung von Medikamenten, die die Durchblutung verbessern und die Blutverdünnung fördern, die Wände stärken, den Tonus der Venen verbessern und Schmerzen lindern.

Es ist notwendig, regelmäßig an speziellen Übungen teilzunehmen und die Beine während einer langen Sitzung in Richtung eines Hügels zu heben. Und doch interessieren sich viele Menschen mehr für Krampfadern, ihre Laserbehandlung, ihre Kosten und andere Behandlungsmethoden.

Krampfadern: Sklerotherapie

Sklerotherapie bei Krampfadern

Sklerotherapie ist auch eine moderne nicht-chirurgische Methode, bei der einem Patienten ein spezielles Medikament in eine vergrößerte Vene injiziert wird, das an den Wänden des betroffenen Gefäßes haftet und diese dann auflöst.

Krampfadern: Sklerotherapie

Diese Verfahren können den Zustand der Beine erheblich verbessern, sind jedoch in größerem Maße kosmetische Verfahren, die den ästhetischen Zustand der unteren Extremitäten verbessern sollen.

Krampfadern. Behandlung ist eine Operation!

Chirurgische Eingriffe implizieren eine radikale Lösung des Problems.

  • Phlebektomie: chirurgische Entfernung (Entfernung mit einer speziellen Metallsonde) der betroffenen Bereiche der Venen, während die Reflux- und Krampfadern entfernt werden.
  • Krampfadern. Laserbehandlung. Die Technik zielt auch darauf ab, den vertikalen Rückfluss zu beseitigen und die Gefäße von innen zu kauterisieren, um das Wachstum von Krampfadern zu stoppen. Die Laserbehandlung (Sie können die Bewertungen auf unserer Website selbst lesen) ist sehr effektiv. Krampfadern, Laserbehandlung und deren Preis sind für viele Patienten von Interesse.
  • Krampfadern. Die Radiofrequenzbehandlung ist der modernste Weg, um die Krankheit loszuwerden. Krampfadern, die Behandlung von ARF sind untrennbare Konzepte. Das Verfahren wird mit einem speziellen Hochfrequenzgerät durchgeführt, indem die Venenwand mit Mikrowellen verbrannt wird. Krampfadern verschwinden sehr schnell. Die RFO-Behandlung ist für viele, die keine klassische traumatische Phlebektomie durchführen möchten, zu einem Lebensretter geworden.

Jede dieser Methoden hat ihre eigenen spezifischen Indikationen und Kontraindikationen, die der Phlebologe und Chirurg berücksichtigen müssen. Krampfadern, die Behandlung von RFO ist für viele Patienten zu einem Problem geworden. Viele Menschen interessieren sich für Laserbehandlungen, deren Preis in Kliniken manchmal sehr unterschiedlich ist. In unserer Klinik ist die Laserbehandlung von Krampfadern, wenn die Kosten genauso wichtig sind wie die Lebensqualität, schnell und schmerzlos! Und dann werden Krampfadern (nach der Operation ist eine Rehabilitation überhaupt nicht mehr erforderlich) für viele Jahre aufhören, Sie zu verfolgen.

Salbe gegen Krampfadern

Viele Patienten gehen in die Apotheke, um Hilfe zu erhalten, die Medikamente gegen Krampfadern zur äußerlichen Anwendung verkauft. Heimtückische Krampfadern, wie und mit welchen Mitteln am besten behandeln?

Aber es ist besser, sich nicht täuschen zu lassen und auf die sofortige Entfernung von Krampfadern zu hoffen. Sie sollten sich an qualifizierte Spezialisten wenden, die Krampfadern entfernen. Heilung (der Preis für Gesundheit kann nicht hoch sein) wird sich durchsetzen.

Wie Krampfadern mit alternativen Methoden behandelt werden

Sie können Krampfadern "stoppen" (die Behandlung mit Hausmitteln ist noch nicht ausgestorben), Rezepte, die von Generation zu Generation weitergegeben werden. Krampfadern: Behandlung mit alternativen Methoden. Beliebte Medien:

Hausgemachte Rezepte mit guten Bewertungen:

  • Mit Butter gepresster Knoblauch (1: 2);
  • Kompresse aus Wermutbrei gemischt mit Sauermilch;
  • Brennnesselinfusion für den internen Gebrauch;
  • Kastanienblumentinktur auf Alkohol für den internen Gebrauch usw.

Krampfadern: Behandlung zu Hause. Fotos, Ergebnisse

Behandlung von Krampfadern mit alternativen Methoden

Krampfadern sind gefährlich. Die Behandlung sowie die Kosten sind sehr wichtige Aspekte. Fotos von Krampfadern und die Ergebnisse wurden viel gesammelt, Benutzer veröffentlichen sie häufig im Netzwerk. Viele dieser Rezepte basieren auf allgemeiner Weisheit, berücksichtigen jedoch nicht moderne Untersuchungs- und Behandlungsansätze.

Krampfadern: Wie man bis zum Ende heilt

Es ist sehr gut möglich, Krampfadern zu heilen. Aber dafür müssen Sie Ihre Gesundheit ernst nehmen. Nicht selbst behandeln, es ist besser, rechtzeitig medizinische Hilfe zu suchen. Die Komplikationen der Krankheit sind sehr unangenehm und sogar lebensbedrohlich.

Krampfadern: Prävention

Um die Entwicklung von Krampfadern zu verhindern, ist Folgendes erforderlich:

  • Behalten Sie Ihr Gewicht im Auge.
  • Tragen Sie keine Schuhe mit sehr hohen Absätzen oder engen Krallen oder Strümpfen.
  • Führen Sie jeden Tag einen aktiven Lebensstil und Bewegung.
  • Tragen Sie Kompressionsstrümpfe gegen Krampfadern.
  • Selbstmassage der Füße.
  • Machen Sie Kontrastduschen an den Beinen.
  • Vermeiden Sie längere Sonneneinstrahlung.
  • Missbrauche keine Whirlpools und Saunen.
  • Schlafen Sie mit einer Walze unter Ihren Füßen.
  • Bei den ersten Anzeichen einer Krankheit einen Arzt aufsuchen.

Wenn Sie diese Empfehlungen befolgen, werden Sie vor Krampfadern geschützt, obwohl die Wahrscheinlichkeit einer Entwicklung noch besteht, da der erbliche Faktor ein vorbestimmter Faktor ist.

Zusammenfassend können wir sagen, dass Krampfadern eine Krankheit sind, die ohne Operation durch endovaskuläre Therapie und Kompressionstherapie erfolgreich behandelt werden kann. Dazu ist es jedoch erforderlich, in einem frühen Stadium zum Arzt zu gehen, wenn die Symptome immer noch schlecht ausgeprägt sindund die Dinge sind nicht kompliziert geworden. Die moderne Medizin hat einen Schritt nach vorne gemacht, und derzeit gibt es ausgezeichnete Methoden zur endovaskulären Behandlung dieser Krankheit: schnell, schmerzlos und effektiv. Die Einhaltung der ärztlichen Verschreibungen, die Einhaltung aller Anweisungen und die Ablehnung der Selbstbehandlung führen zu einem hervorragenden Behandlungsergebnis.

Häufig gestellte Fragen zu Krampfadern

Was ist die beste Behandlung für Krampfadern?

Die beste Behandlung für Krampfadern wird heute ein integrierter Ansatz sein, der moderne endovaskuläre Eingriffe in das Venensystem, Kompressionstherapie und medikamentöse Therapie umfasst.

Warum bilden sich an meinen Beinen Krampfadern?

Die venösen Gefäße der unteren Extremitäten sind sowohl bei statischen als auch bei dynamischen Belastungen der höchsten hydrostatischen Belastung ausgesetzt. Krampfadern treten übrigens bei anderen Säugetieren praktisch nie auf. In gewissem Maße sind Krampfadern die Bezahlung einer Person für aufrechtes Gehen.

Warum entwickeln sich Krampfadern der unteren Extremitäten?

Krampfadern der unteren Extremitäten entwickeln sich aufgrund der folgenden Faktoren:

  • Vererbung.
  • Größere Belastung der unteren Extremitäten, insbesondere statische Aufladung.
  • Fettleibigkeit.
  • Alter.
  • Sex, Frauen haben ein höheres Risiko, Krampfadern zu entwickeln.

Können Krampfadern ohne Rücksprache mit einem Arzt geheilt werden?

Krampfadern können ohne ärztliche Beteiligung nicht geheilt werden. Für eine ordnungsgemäße Behandlung ist es außerdem erforderlich, einen spezialisierten Spezialisten, einen Phlebologen, zu kontaktieren. Nur wenn diese Bedingung erfüllt ist, erhalten Sie das erwartete Ergebnis einer Krampfaderbehandlung.

Welche Operation eignet sich am besten für Krampfadern?

Antwort: Die beste Operation, die die moderne Medizin heute anbieten kann, ist die endovaskuläre Laserkoagulation von Krampfadern. Diese Technologie ist heute der Goldstandard für die Behandlung von Krampfadern.